Mikrosa Symposium Leipzig

Kategorie:
Werkseinweihung
Veranstaltungsdatum:
03. und 04. Mai 2007
Kunde:
Studer Mikrosa GmbH
Veranstaltungsort:
Leipzig
Zielgruppe:
Kunden, Mitarbeiter und VIP-Gäste
Dauer:
2 Tage

Anz. Teilnehmer:
an beiden Tagen ca. 300

Aufgaben und Zielsetzung:

Seit vielen Jahren arbeitet Mikrosa für die Visionen Ihrer namhaften Kunden aus aller Welt. Von der Formel 1 bis zur Raumfahrt geht es immer wieder darum, gemeinsam entwickelte Visionen Wirklichkeit werden zu lassen. Hierzu wollte projekt c – die eventmacher aus Adelberg gemeinsam mit der neuen Unternehmensleitung klare Akzente setzen, die den Mitarbeitern und Kunden lange im Gedächtnis bleiben werden. Ein Event zu kreieren, das Visionen weckt! Aufgabe war, den Kunden und Geschäftspartnern die Studer Mikrosa GmbH in Leipzig vorzustellen und ihnen auf interessante und kurzweilige Art das Leistungsprofil des Unternehmens zu präsentieren. Gesetztes Ziel war ein Event, welches das neue Firmenimage Eins zu Eins reflektiert. Durch die neu aufgestellte Führungsebene des Unternehmens kam frischer Wind und somit auch ein Imagewandel in den Konzern. Neue, sowie alte Leitsätze sollten zu einem vereint werden. Auch allen Mitarbeitern sollte gezeigt werden, wie wichtig jeder Einzelne für das ganze Unternehmen ist. Das Hauptziel war es also, für alle Gäste ein bleibendes und positives Erlebnis zu kreieren und das Unternehmen Mikrosa neu zu präsentieren und positionieren.

Beschreibung des Events:

Beginnend mit der Werkseinweihung wurde der Startschuss für 2 informative, sowie faszinierende Tage gegeben.
Roboterfiguren und Stelzenläufer begrüßten die 300 Gäste aus aller Welt auf humoristische und ausgefallene Weise. Mit einer heiteren Ansprache des Geschäftsführers wurden alle Gäste begrüßt und auf den Tag eingestimmt. Nach einer Tasse Kaffee und einem Begrüßungscocktail wurde die Werkshalle auf klassische Weise eröffnet. Ein rotes Samtband wurde feierlich durchtrennt und die Pforten öffneten sich. Die Gäste schritten in das zweite Hallenschiff, in dem bereits ein weiterer Empfang auf sie wartete. Mit einer musikalischen Albhorneinlage als Hommage an die schweizer Wurzeln des Unternehmens, wurde die Eröffnung unterstrichen. Wieder waren Roboterfiguren zu sehen, die den Gästen den Weg zum Hallen-Rundgang wiesen. In Gruppen eingeteilt bot sich nun den Gästen die Gelegenheit den neuen Verwaltungstrakt zu besichtigen. Nachdem sich alle Gäste im Foyer wieder eingefunden hatten, überbrachte Wirtschaftsminister Jurk seine Glückwünsche.

Nach einer zweistündigen Pause, in der die Gäste die Möglichkeit hatten sich im Hotel einzufinden und frisch zu machen, begann der Abend der eine spektakuläre Maschinenpräsentation versprach. Nach dem Buffet, das allerlei Gaumenfreuden anbot und passendem Live Gesang, begann auch schon die Show, die Visionen und Wirklichkeit wieder spiegelte. Das Stück verdeutlichte wie Wirklichkeit durch Visionen, Fantasie und  zielstrebiges herangehen an Aufgaben, Projekte und Ideen, sowie deren Umsetzung, entsteht. Beides vereint die Studer Mikrosa GmbH unter einem Dach. „Schöpfer“ und Wegbereiter arbeiten mit Fachleuten und Werkzeugmachern Hand in Hand. Mit Elektronik- und Metallinstrumenten wurde die schöpferische Kraft untermalt. Am Ende des Hallenschiffes tauchte plötzlich eine weiß gekleidete Frau auf, die mit klarer Stimme in den pulsierenden Rhythmus mit einstimmte, die Muse. Sie geleitete ein an der Kranbahn schwebendes verhülltes Objekt, das wie eine Wolke über der Hallenachse in Richtung Publikum schwebte. Stelzenläufer, Tuchakrobaten sowie Figuren die aus Conconähnlichen Gebilden schlüpften, forderten die Muse auf die Wolke zu enthüllen. Die Musik änderte sich schlagartig in perkussive Klangwelten. Das Objekt wurde enthüllt und zum Vorschein kam eine von Mikrosa hergestellte Maschine. Aus einer Vision ist Wirklichkeit geworden. Über den Köpfen des Publikums wurde plötzlich eine spektakuläre Pyroshow entfacht, die dem Ende der Show eine besondere Note verlieh. Konzeption und Regie für diese wirklich außergewöhnliche Maschinen – Präsentation lag bei projekt c – die eventmacher!
Danach konnten die Gäste sich bei einem Glas Whisky oder einem Cocktail in der Mikrosa Night-Lounge über die atemberaubende Show unterhalten und den Abend ausklingen lassen.

Am darauf folgenden Tag, erhielten die Gäste bei einem Fachsymposium nähere Informationen über die neue Verfahrenstechnik des Schleifens. Spitzenloses Schleifen, als besonderes Merkmal, zeichnet die Mikrosa GmbH aus. Weitere Fachvorträge über Produktstrategien, Schleiftechnologien, Schleifmittel und Abrichttechnologien folgten. Im Anschluss daran fand ein weiterer Werksrundgang statt, der diesmal den Produktionsbereich vorstellte. Es wurden Gruppen gebildet, die die Möglichkeit hatten verschiedene Stationen näher anzuschauen. Filme, über verschiedenen Verfahrenstechniken wurden gezeigt, Neuigkeiten ausgetauscht und Fragen wurden beantwortet. Der zweistündige Rundgang, wurde durch ein Fingerfood-Buffet und Kaffee abgerundet. Eine rundum gelungene 2 Tages-Veranstaltung.

Um 18.00 Uhr fiel dann der Startschuss zur Feier für die Mitarbeiter. Ein üppiges Buffet mit allerlei Leckereien, erfreute Leib und Seele. Für die Unterhaltung sorgte ein Motivations- & Jonglage Comedian der besonderen Art. Er plauderte über die Gemeinsamkeiten und Gegensätze zwischen linker und rechter Gehirnhälfte, über das jonglieren im Management und demonstrierte, anhand von drei Bällen das „Außenrundschleifen“. Nun wurden auch die Mitarbeiter aufgefordert verschieden Wurftechniken des Jonglierens auszuprobieren. Jeder Mitarbeiter erhielt seinen persönlichen Ball mit dem er, verschiedene Wurftechniken ausprobieren konnten. Dies entpuppte sich als eine äußerst unterhaltsame und spaßige Angelegenheit für jedermann. Allen Mitarbeitern sollte gezeigt werden, wie wichtig jeder Einzelne für das ganze Unternehmen ist. Comedy mit Sinn!
Zum Dessert öffnete die Cocktailbar und der Partyteil für die Mikrosa-Mitarbeiter begann. Mit einem Cocktail in der Hand, stürmten die Mitarbeiter die Tanzfläche und feierten ausgelassen bis in die späte Nacht.
Die Eventmacher aus Adelberg/Stuttgart zeigten sich bereits zum zweiten Mal verantwortlich für die Konzeption, Organisation und Durchführung für die Schleifring-Gruppe anlässlich dieser Werkseinweihung. Das „Full-Service-Paket“ von projekt c – die eventmacher! beinhaltete die Werkseinweihung, den VIP-Abend, Symposium sowie das abschließenden Mitarbeiterfest.

projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...
projekt_c_die_e...

fblogo    twitterlogo
You are here PROJEKTBEISPIELE Nationale & Internationale Symposien